Als ich deutscher war als ich es je sein wollte

Liebe Lauretta, wie gerne sondere ich, sobald die ersten, wirklich warmen Sonnenstrahlen deutschen Boden erreichen, meinen Standardspruch "Ich bekomme doch eh keinen Sonnenbrand wegen meinen Genen" ab. Und ja, ich glaube auch immer noch daran, dass diese Überzeugung eine gewisse Zeit lang Gültigkeit besaß - früher eben, als man als Kind ohnehin jeden Tag im … Als ich deutscher war als ich es je sein wollte weiterlesen

Als die Musik und ich uns versöhnten

Liebe Lauretta, Lethargie ist laut Google ein Zustand, in dem man für so rein gar nichts mehr Interesse hat. Aber ich hätte dir das auch locker ohne vorherige Suchanfrage sagen können. Rückblickend betrachtet gab es wohl keine Zeit, in der ich ein größeres Desinteresse für meine eigentliche Leidenschaft aufbrachte, als in den vergangenen Monaten. Klar, … Als die Musik und ich uns versöhnten weiterlesen

Als ich mein Leben umkrempelte

  Liebe Lauretta Maria Theresa von B, Nachdem ich am letzten Sonntag ausschließlich geschlafen und gegessen habe, um meine, wenn auch nur leichte, aber dennoch real existierende Erkältung auszukurieren, melde ich mich nun ganz und gar unverschnupft zurück. Nun, gut, eine detaillierte Zusammenfassung der letzen zwei Wochen wirst du dennoch nicht benötigen, da ich dich … Als ich mein Leben umkrempelte weiterlesen

Als ich einfach unfassbar viel zu tun hatte

Liebe Lauretta, im Gegensatz zu dir wird sich die ahnungslose Leserschaft in den vergangenen Wochen schwer gewundert haben, wo denn mein Brief an dich abgeblieben ist. Gerne würde ich behaupten, dass er einfach in der Post verloren gegangen ist. In Wirklichkeit bin ich aber lediglich nicht rechtzeitig dazu gekommen, ihn in den Briefkasten einzuwerfen. Denn … Als ich einfach unfassbar viel zu tun hatte weiterlesen

Als Wunschkonzertwünsche wahr wurden

Liebe Lauretta, dieser Tage scheint es so, als seien unsere hellseherischen Fähigkeiten keinesfalls Humbug. Aberwitzige Hirngespinste, die durch unsere gesprochenen Worte in das Universum hinaus gelassen wurden, werden real. Und so bleibt nur zu sagen: Du wünschst dir einen irischen Musiker? Du kriegst einen irischen Musiker! Etwas Gutes hatte dieser ganze Stress, den ich auf … Als Wunschkonzertwünsche wahr wurden weiterlesen

Als ich die Menschen sah, die mich am meisten zum Lachen bringen

Liebe Lauretta, Ist dir eigentlich bewusst, dass ich letzten Sonntag in meinem Hotelzimmer auf einen Brief von dir gewartet habe? Vergebens, wie ich nun im Nachhinein weiß... aber ich möchte dir gar keine Vorwürfe machen, denn nicht immer gibt es was zu erzählen... Nun, gut, während du also vermutlich verzweifelt grübelnd vorm leeren Bildschirm saßest … Als ich die Menschen sah, die mich am meisten zum Lachen bringen weiterlesen

Als endlich das Jahr anfing, auf das ich sooo lang gewartet habe

Liebe Lauretta, die Dreckpartikel hefteten sich an die Luft und hüllten meine Kleinstadt langsam in Nebel, als um Mitternacht all die Discounter-Feuerwerksbatterien losgefeuert wurden. Ja, es war nett anzusehen, doch diesem Silvester-Tamtam kann ich bekanntlich im Allgemeinen eher nicht sehr viel abgewinnen. Doch dieses Mal... dieses Mal freute ich mich irgendwie über diesen Tag. Eigentlich … Als endlich das Jahr anfing, auf das ich sooo lang gewartet habe weiterlesen

Als ich London quasi bei mir war

Liebe Lauretta, nachdem ich die letzten beiden Male von meinen sehr schönen Ausflügen nach London und Dublin berichten konnte, bin ich nun vollends wieder in der Kleinstadt angekommen - mitten in der Adventszeit. Und da gibt es durchaus Erstaunliches zu berichten. Meistens ist mir langweillig in dieser doch sehr überschaubaren Örtlichkeit. Nie geschieht etwas Spannendes … Als ich London quasi bei mir war weiterlesen